Puente de Boyacá (Denkmal)

Puente de Boyacá (Denkmal)

Beitragvon Refajo » 27 Nov 2012, 06:07

Puente Boyaca.jpg
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Puente_Boyaca.jpg (Foto: Frank Ballesteros)
Puente Boyaca.jpg (52.78 KiB) 6139-mal betrachtet

Die Schlacht von Boyacá führte 1819 zur Unabhängigkeit Kolumbiens von Spanien. Das Denkmal "Brücke von Boyacá" befindet sich zwischen Bogotá und Tunja (110 km nördlich von Bogotá und 14 km südlich von Tunja) und wurde 1920 errichtet.

PuenteBoyaca2.jpg
PuenteBoyaca2.jpg (38.99 KiB) 6139-mal betrachtet

Es gibt einen Parkplatz mit einem Kiosk für Besucher. Fahnen für alle 32 Departamentos sowie den unabhängigen Distrikt Bogotá sind zu sehen. Schräg versetzt auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich ein kleiner Triumphbogen.

PuenteBoyaca_Fahnen.jpg
PuenteBoyaca_Fahnen.jpg (50.08 KiB) 6139-mal betrachtet

puenteboyaca_triumph.jpg
puenteboyaca_triumph.jpg (61.9 KiB) 6139-mal betrachtet
Foto: Kamilokardona Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0

Lage Puente de Boyacá, zwischen Bogotá im Süden und Tunja im Norden:
Lage Puente Boyaca.jpg
Lage Puente Boyaca.jpg (40.58 KiB) 6139-mal betrachtet
Benutzeravatar
Refajo
Moderator
 
Beiträge: 1508
Bilder: 73
Registriert: 20 Mär 2012, 21:53
Wohnort: Bogotá

Re: Puente de Boyacá (Denkmal)

Beitragvon Bono » 04 Dez 2012, 10:45

Ich bin zwar noch nie dort gewesen, aber wenn ich die Fotos so betrachte dann scheint es mir als ob die Kolumbianer viel Theater um ihre s.g. Unabhängigkeit machen. Die sollten man lieber die Kohle und Augenmerk auf wichtigere Dinge legen als dieses Kasperletheater zu veranstalten
Bono
 

Re: Puente de Boyacá (Denkmal)

Beitragvon Refajo » 04 Dez 2012, 15:34

Welche Kohle meinst du? Die Instandhaltung eines Denkmals ist ja nicht allzu teuer. Es stehen auch immer Autos dort von Besuchern; also gibt es schon Bedarf, sich diese Installation auch anzusehen. Investitionen in Kultur finde ich nicht schlecht, zumal es wenig Substanz an alten Bauwerken in Kolumbien gibt. Das bisschen was es gibt, soll ruhig erhalten werden. Wenn sich ein paar Kolumbianer und Touristen für die Geschichte ihres Landes interessieren, sehe ich das positiv.

Für ausländische Touristen, die wenig Zeit mitbringen, ist dieses Denkmal auch nur zu empfehlen, wenn sie sowieso in der Nähe sind, z.B. auf dem Weg nach Tunja oder Villa de Leyva.

Die Geschichte der Schlacht von Boyacá ist schon sehr interessant, vor allem weil sie nicht mit militärischer Überlegenheit, sondern mit Strategie gewonnen wurde. Mit strategisch intelligenten Zügen seitens der Patrioten haben die Spanier nicht gerechnet, so dass sie trotz numerischer Überlegenheit unterlagen.
Benutzeravatar
Refajo
Moderator
 
Beiträge: 1508
Bilder: 73
Registriert: 20 Mär 2012, 21:53
Wohnort: Bogotá


Zurück zu Boyacá

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron