Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Refajo » 07 Sep 2015, 21:19

In einem Artikel in ElTiempo.com wird die These aufgestellt, die kolumbianische Kaffee-Kette Juan Valdez hätte deshalb so große Wachstumsraten, da der Eintritt der US-Kette Starbucks den Nationalstolz der Kolumbianer geschärft hätte.


En total, en el 2015 Juan Valdez ha inaugurado 11 tiendas en Colombia y según Hernán Méndez Bages, presidente de Procafecol, la operadora de la marca, han reforzado la estrategia de expansión y apuntan a abrir otras 12 este año. La inversión en los 23 nuevos locales suma unos 12.000 millones de pesos.

De acuerdo con observadores, el crecimiento de la marca de los cafeteros pudo surgir un sentimiento nacionalista ante la llegada hace un año de Starbucks.

http://www.eltiempo.com/economia/empres ... s/16349476
Benutzeravatar
Refajo
Moderator
 
Beiträge: 1508
Bilder: 73
Registriert: 20 Mär 2012, 21:53
Wohnort: Bogotá

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Marco » 08 Sep 2015, 09:41

Na gut, dass du den Titel deines Beitrages mit einem (hoffentlich dicken) Fragezeichen versehen hast!

Fraglos ist kolumbianischer Kaffee gut, sehr gut. Ich trinke taeglich 8 der kleinen Vasitos, die in den Strassen und Parks von einheimischen ambulanten Verkaeufern ausgeschenkt werden.

Deren Kaffee ziehe ich uebrigens jedem Juan Valdez Kaffee vor, der mir viel zu bitter ist.

Aber nun zum "sentimiento nacionalista":

Es waere doch mehr als absurd, wenn ein Kolumbianer, ein Mann (oder eine Frau) von der Strasse, sentimientos nacionalistas empfinden wuerde, wenn er liest, dass irgendein kolumbianisches Unternehmen mal wieder eine neue Zweigstelle aufgemacht hat.

Ich liebe - in Deutschland - Aldi sehr. Immer wenn ich mal in Deutschland bin, lasse ich es mir nicht nehmen, Aldi (und auch Lidl) aufzusuchen und da kraeftig einzukaufen.

Wenn ich aber nun in der Gegend rumlaufen und ueberall verkuenden wuerde, dass es mich mit "Nationalstolz" erfuellt, dass Albrecht und Konsorten mal wieder eine neue Filiale aufgemacht haben - dann, ja dann wuerde ich jeden verstehen, der mich als reif fuer die Klapsmuehle bezeichnet.
Marco
 
Beiträge: 376
Registriert: 29 Dez 2012, 18:42
Wohnort: seit 8 Jahren Cartagena de Indias

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Refajo » 08 Sep 2015, 22:45

Bitte richtig lesen. Die These lautet, dass die Ankunft von Starbucks das Nationalgefühl gestärkt hat.
Benutzeravatar
Refajo
Moderator
 
Beiträge: 1508
Bilder: 73
Registriert: 20 Mär 2012, 21:53
Wohnort: Bogotá

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Marco » 09 Sep 2015, 00:19

Refajo hat geschrieben:Bitte richtig lesen. Die These lautet, dass die Ankunft von Starbucks das Nationalgefühl gestärkt hat.


Ach was? Mir wirfst du vor, ich koenne nicht richtig lesen?

Du hast doch selbst folgendes zitiert:

"De acuerdo con observadores, el crecimiento de la marca de los cafeteros pudo surgir un sentimiento nacionalista ante la llegada hace un año de Starbucks."

Ich uebersetze dir das Mal: Das Wachstum (el crescimiento) ...konnte (pudo) ein Nationalgefuehl entstehen (surgir) lassen.

Die These lautet also: Juan Valdez waechst und das macht die Kolumbianer "nationalstolz".

Und darauf hatte ich entgegnet: wenn Aldi in Deutschland waechst und ich daraufhin verkuenden wuerde, dass mich das mit "Nationalstolz" erfuellt, "dann wuerde ich jeden verstehen, der mich als reif fuer die Klapsmuehle bezeichnet."
Marco
 
Beiträge: 376
Registriert: 29 Dez 2012, 18:42
Wohnort: seit 8 Jahren Cartagena de Indias

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Refajo » 09 Sep 2015, 08:24

Die Übersetzung im letzten Beitrag ist falsch.
Benutzeravatar
Refajo
Moderator
 
Beiträge: 1508
Bilder: 73
Registriert: 20 Mär 2012, 21:53
Wohnort: Bogotá

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Marco » 09 Sep 2015, 09:41

Refajo hat geschrieben:Die Übersetzung im letzten Beitrag ist falsch.


da sprichst du eine Selbstverstaendlichkeit aus. JEDE Uebersetzung ist - zwangslaeufig - falsch. Denn fast nie stimmen Wort- und Satzsinn nach einer Uebersetzung zu einhundert Prozent ueberein.

Ich habe Spanisch in Kuba gelernt. wenn ich nur mal das kubanische Wort "Casa" nehme und ihm das Wort "Haus" gegenueberstelle: Falsch, Refajo, falsch.

Gut, dass du es aufgeklaert hast!

Aber zurueck zum "Sentimiento nacionalista":

Bei mir loest eine neue Aldi-Filiale keinen "Nationalstolz" aus - und bei keiner einzigen meiner kolumbianischen Freundinnen eine neue Juan Valdez Filiale...

Das war ja die Frage, die du stelltest...
Marco
 
Beiträge: 376
Registriert: 29 Dez 2012, 18:42
Wohnort: seit 8 Jahren Cartagena de Indias

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon CubaLibre » 09 Jul 2017, 13:43

Naja also ich weiß nicht ob das nicht einfach nur eine hohle Phrase ist. Zumindest die Italiener hassen Starbucks wie die Pest, weil sie sich aber auch mit Kaffee auskennen.
CubaLibre
 
Beiträge: 16
Registriert: 19 Feb 2017, 10:45

Re: Reagieren Kolumbianer auf Starbucks mit Nationalstolz?

Beitragvon Benno30 » 21 Aug 2021, 08:14

Ich mag die Kaffees der beiden im Text genannten Marken nicht, sie sind sehr bitter, aber jedem sein Geschmack, ich stimme meinem Kollegen zu, es ist besser, den Kaffee zu trinken, den die Leute im Park verkaufen, weil er weicher und süßer ist. :P
Benno30
 


Zurück zu Gastronomie & Lebensmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron