FDP=LOL

Themen ohne Bezug auf Kolumbien

Re: FDP=LOL

Beitragvon Gado » 03 Dez 2017, 08:02

heine hat geschrieben:
1. Ich hatte gesagt, dass man in Kolumbien Dialyse-Patienten, die ihre Behandlung nicht selbst bezahlen koennen, sterben laesst.

2. Refajo hatte gesagt, dass ich luege ("Bleibe mal bitte bei der Wahrheit")

Gado: Wer muss beweisen, dass ich luege? Bitte nochmal nachdenken.


Nochmaliges Nachdenken hat zu dem Ergebnis geführt, dass es bei der Bewertung in meinem letzten Beitrag bleibt.

@ heine:

zu 1. Du hattest nicht - wie du es jetzt darstellst - gesagt, dass man in Kolumbien Dialyse-Patienten, die ihre Behandlung nicht bezahlen können, sterben lässt.
Du hattest vielmehr behauptet, dass man in Kolumbien einen „normalen Sterblichen“, der also die Dialyse nicht selbst bezahlen kann, sterben lässt. Du hattest somit vom normalen Sterblichen gesprochen, der selbstverständlich (wie in Deutschland) eine teure Dialyse-Behandlung nicht bezahlen kann. Damit hast du, ohne dafür einen Beleg zu bringen, zum Ausdruck gebracht, dass in Kolumbien die Mehrzahl der Bevölkerung (nämlich die normalen Sterblichen), keine Dialyse-Behandlung erhalten und deshalb sozusagen automatisch sterben müssen.

zu 2. Refajo hat nicht gesagt, dass du lügst. Er hat geschrieben, dass deine Botschaft, in Kolumbien erhalte ein normaler Sterblicher keine Dialyse-Behandlung, weil er sie nicht bezahlen könne, nicht der Wahrheit entspreche. Dabei hat Refajo sich auf einen Artikel in elespectador bezogen und ausgeführt, dass 92% der Bevölkerung (also gerade auch die normalen Sterblichen) über das Gesundheitssystem eine Dialyse-Behandlung erhalten.
Daraufhin hast du einen Rückzieher gemacht und nicht mehr in Abrede gestellt, dass die normalen Sterblichen eine Dialyse-Behandlung erhalten, aber eingeschränkt, dass dies nur für ein Weilchen geschehe.

Fazit: Du hast weder deine Ausgangsbehauptung, der normale Sterbliche erhalte keine Dialyse-Behandlung, noch deine eingeschränkte Behauptung, dies geschehe nur für ein Weilchen, unter Beweis gestellt. Damit bleibt die Beweislast bei dir. Sie ist nicht auf Refajo übergegangen.
Benutzeravatar
Gado
 
Beiträge: 711
Registriert: 08 Dez 2012, 03:47

Re: FDP=LOL

Beitragvon heine » 03 Dez 2017, 12:06

Gado hat geschrieben:Damit hast du, ohne dafür einen Beleg zu bringen, zum Ausdruck gebracht, dass in Kolumbien die Mehrzahl der Bevölkerung (nämlich die normalen Sterblichen), keine Dialyse-Behandlung erhalten und deshalb sozusagen automatisch sterben müssen.


Im Prinzip richtig. Allerdings hatte ich nicht gesagt, dass sie nicht mal ein einziges Mal an den Apparat angeschlossen werden - und das spaeter ja extra fuer Refajo auch klargestellt.

Refajo haette das nun - wie die Juristen sagen: mit "Nichtwissen" - anzweifeln koennen. Damit waere "die Beweislast bei mir" gebliebeen. absolut richtig.

Refajo hat aber gerade nicht mit "Nichtwissen" bestritten, sondern behauptet, dass ich luege ("Bleibe mal bitte bei der Wahrheit"). Ganz zwanglos ist darin also die Gegenbehauptung zu sehen, dass man in Kolumbien Dialyse-Patienten nicht sterben laesst. Den Beweis dafuer hat Refajo nicht erbracht. Die Beweislast dafuer liegt bei ihm.

Gado, merke: wenn du nicht weisst, ob eine Behauptung richtig ist, dann nur mit "Nichtwissen" bestreiten - dann bleibt die Beweislast bei dem, der behauptet hat.

Nie aber stattdessen die Gegenbehauptung aufstellen, das Gegenteil sei richtig. Denn dann geht die Beweislast durch dein eigenes Verschulden auf dich ueber.

Und somit klebt nun die Beweislast an Refajo und er wird sie nicht mehr los. Denn natuerlich kann Refajo nicht beweisen, dass man in Kolumbien Dialyse-Patienten nicht nach kurzer Zeit sterben laesst, obwohl solche Behandlungen exorbitant teuer sind.
heine
 
Beiträge: 272
Registriert: 01 Mai 2016, 22:01

Re: FDP=LOL

Beitragvon Gado » 04 Dez 2017, 07:30

heines Argumentation im vorstehenden Beitrag überzeugt mich nicht. Sie ist der Versuch, sich der eigenen Obliegenheit zu entledigen.
Benutzeravatar
Gado
 
Beiträge: 711
Registriert: 08 Dez 2012, 03:47

Re: FDP=LOL

Beitragvon heine » 15 Dez 2017, 01:12

Gado hat geschrieben:Nach unverbindlichen Schätzungen verglüht die Erde zwar erst in etwa 7,59 Milliarden Jahren.


In der Sendung von Markus Lanz vom 13.12.17 war ein Professor namens Ulrich Walter zu Gast.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Walter

Er sagte, dass bereits in 900 Millionen Jahren die Ozeane verkochen. Das ist also in weniger als 1 Milliarde Jahren.

Gado, darauf, wann die Erde - insgesamt - verglueht, kommt es nicht an. Bereits dann, wenn die Ozeane kochen - erheblich frueher - haben die Gruenen den sinnlosen Kampf gegen die Erderwaermung verloren. Und Nachkommen wirst du dann auch keine mehr haben. Also auch sinnlos, voellig sinnlos, wie die die sinnlose Politik der Gruenen.
heine
 
Beiträge: 272
Registriert: 01 Mai 2016, 22:01

Vorherige

Zurück zu OHNE BEZUG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron